Durch Feinstaub sterben mehr Menschen als durch Verkehrsunfaelle

Freitag, 18. März 2005

Durch Feinstaub sterben mehr Menschen als durch Verkehrsunfälle

Ärzte Zeitung, 18.03.2005
Anzeige

"Durch Feinstaub sterben mehr Menschen als durch Verkehrsunfälle"

Rußteilchen aus Dieselsabgasen und Reifenabrieb sind das größte Problem

BERLIN (gvg). Feinstaub-Exposition verkürzt nach Daten der WHO die Lebenserwartung im Mittel um knapp neun Monate, in Deutschland im Mittel um etwa zehn Monate. Und: Nach neuen Daten der EU-Kommission sterben in Deutschland angeblich etwa 65 000 Menschen jährlich an den Folgen der Feinstaub-Inhalation.

Feinstaub sind Rußteilchen mit einem Durchmesser von zehn Mikrometer und weniger. "Wir können davon ausgehen, daß mehr Menschen durch Feinstaubexposition sterben als durch Verkehrsunfälle", sagte Dr. Uwe Lahl vom Bundesumweltministerium auf dem Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie in Berlin.

Anders als bei den größeren Teilchen ist der Feinstaubgehalt der Luft konstant oder steigt sogar an, wie Privatdozent David Groneberg von der Charité Berlin sagte. "Ähnlich wie bei der Radioaktivität scheint es auch beim Feinstaub keinen unteren Grenzwert zu geben", so Groneberg zur "Ärzte Zeitung". Feinstaubexposition erhöhe die Zahl der Krankenhauseinweisungen und die Menge der Medikamente, die Asthmatiker benötigten.

Medizinisch relevant seien vor allem Dieselabgase und der Abrieb von Autoreifen, die in Bodennähe und auf Gehwegen einen Großteil der Staubteilchen ausmachten, wie Groneberg betonte. Er zeigte unter anderen Rasterkarten von Berlin, auf denen sich anhand der Feinstaubkonzentration in der Luft der Verlauf der Hauptverkehrsadern nachzeichnen läßt.

Eine effektive Maßnahme gegen Dieselabgase sind Rußpartikelfilter. Anders als französische Autohersteller bieten deutsche Firmen solche Filter noch immer nicht serienmäßig an.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Menü

Feinstaub (PM 10)

twoday.net

Suche

 

Aktuelle Beiträge

Rußfilter: Deutsche...
Rußfilter: Deutsche Umwelthilfe fordert "echtes...
Gobsch - 11. Mai, 19:44
Wir können nicht...
KOMMENTAR: Wir können nicht warten Die Wortwahl...
Gobsch - 3. Mai, 10:27
Deselschwein vorm Kanzleramt
Dieselschwein vorm Kanzleramt Hamburg/Berlin , 20.04.2005:...
Gobsch - 21. Apr, 09:59
Pingpong mit Feinstaub
Pingpong mit Feinstaub Leipzigs Verwaltung beginnt...
Gobsch - 21. Apr, 08:54
Annette Peters erforscht...
Annette Peters erforscht den Feinstaub Baden-Baden,.. .
Gobsch - 17. Apr, 09:12

Status

Online seit 4893 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 11. Mai, 19:44

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


Annette Peters erforscht den Feinstaub
Automanager machen sich fein aus dem Staub
Dicke Luft - BUND droht mit Klagen gegen Staedte
Die russige Debatte
Dieselschwein vorm Kanzleramt
Diskussion um Feinstaub und Russfilter geraet immer mehr zur Farce
Drastische Reduktion der Feinstaub Emissionen durch Bio Ethanol
Dreckspatz Smart von Mercedes
Durch Feinstaub sterben mehr Menschen als durch Verkehrsunfaelle
email Schriftwechsel mit der Stadt Halle ueber Feinstaub
Erstmals Klage fuer saubere Luft Betroffene Buerger verklagen das Land Berlin wegen verfehlter Luftreinhaltepolitik
EU Richtlinie basiert nur auf groben Grenzwerten fuer Luftqualitaet
Fein und Feinststaeube Partikel mit grosser Wirkung
Feinstaeube eine ernste Gefahr fuer die Gesundheit
Feinstaeube waechst Winzige Partikel im Visier der Forschung
Feinstaub BUND stellt Luftreinhalteplan fuer Stuttgart vor
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren